Zimt regt die Fettverbrennung an

Innerlich  wie  Äusserlich

Zimt regt die Fettverbrennung an.

Das Gewürz enthält nämlich sekundäre Pflanzenstoffe, welche in der Lage sind, den Blutzuckerspiegel zu senken, dadurch steigt die Fettverbrennung. Bei einer Einnahme von 1 Gramm Zimt pro Tag senkt der Blutzuckerspiegel um 30%. Es ist gut für Typ 2 Diabetiker, die in der Regel übergewichtig sind, und hilft auch beim Abnehmen, da eine verbesserte Insulinwirkung und eine geringere Insulinresistenz wichtige Voraussetzungen für eine optimale Fettreduktion sind. Die Insulinwirkung an den Zellen zu verbessern und so die Blutzuckerregulation zu optimieren. Außerdem senkt es die Blutfettwerte deutlich und natürlich auch den Blutdruck.

cinnamon-1233403_960_720

Auch mit anderen Aromastoffen harmoniert das Gewürz: Ingwer und Kardamom zum Beispiel. Am besten nur kleinere Mengen kaufen. Das Aroma verliert sich schnell.

In der Naturheilkunde wird als tägliche Dosis ein halber Teelöffel Zimt empfohlen-natürlich nicht in Form von Plätzchen: in Obstsalat, Quarkspeisen oder orientalischer Gemüsepfanne kann man wunderbar damit würzen.

In der Aromatherapie wird das Gewürz aufgrund der krampflösenden, durchblutungsfördernden und durchblutungsförderndeneingesetzt-etwa als Erkältungsbad zusammen mit Eukalyptus oder als Raumduft.

Auch als Tee bekömmlich

Die magenfreundliche und verdauungsfördernde Wirkung kann man nutzen, indem man mit den Stangen einen Tee aufbrüht.

Schwangere sollten vorher allerdings den Arzt befragen, da Zimt auch ein wehenauslösender Effekt nachgesagt wird.

download-1

Nährstoffmedizinische Anwendung von Zimt

Ich verwende Zimt darüber hinaus besonders, wegen seiner entzündungshemmenden- und Schmerz senkender Wirkung in der Arthrose- und Sport Verletzungs-Therapie.

Um den Effekt zu nutzen, sollten Sie täglich mindestens 1 Gramm Zimt zu sich nehmen. Ich empfehle täglich ½ Teelöffel Zimt aufzunehmen. Bereits nach 40 Tagen wird der positive Effekt eintreten.

Hier mehr über dieses tolle Gewürz und seine Anwendung erfahren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.